Vorige Nächste

Aktuelle Meldungen

22. Mai 2018
|
Erstellt von: m k
|
Aktuelles
In der vergangen Woche konnte Feuerwehrtechnik hautnah entdeckt und erlebt werden .

Am Dienstag, den 15. Mai 2018 öffnete die Nordschule ihre Pforten beim alljährlichen Schulfest.

Auch sechs Kameraden unserer Wehr rückten mit dem TLF 16/25 auf dem Schulgelände an. Kaum angekommen wurden das Fahrzeug und die Kameraden bestaunt und mit allerhand Fragen überschüttet.                         

Wir waren ca. eine halbe Stunde auf dem Schulgelände, als plötzlich Rauch aus der Nähe des Klettergerüstes aufstieg und Flammen empor loderten. Ab hier ging es schnell: Rauf auf´s Fahrzeug, ausrüsten, Fahrzeug in Stellung bringen und vor dem Fahrzeug antreten. Der Angriffstrupp erhielt seinen Einsatzbefehl und in wenigen Augenblicken wurde der Löschangriff aufgebaut und das Feuer bekämpft.

Spätestens jetzt wurde allen Umstehenden klar, dass es sich hierbei um eine kleine geplante Vorführung handelte.

Nachdem alles zurückgebaut und verlastet war, standen die Kameraden wieder Rede und Antwort.

Eine zweite geplante Vorführung musste leider ausbleiben, da ein kräftiger Schauer alle am Fest Beteiligten nach drinnen zwang. Leider noch im Regen verabschiedeten wir uns am Ende des Festes und stellten die Einsatzbereitschaft auf der Wache wieder her.

 

Am darauffolgenden Mittwoch öffnete sich unser TLF erneut für Neugierige. Das Familienzentrum in der Dornburger Straße lud zum Familienfest.

                                          

Auf Grund des Regenschauers am Vortag und eines entsprechenden Wetterberichts wurde der Großteil nach drinnen verlagert. Dies tat dem regen Besucherstrom jedoch keinen Abriss. Unsere beiden Kübelspritzen liefen heiß bei all dem durch unseren mitgebrachten Lodrian simulierten Feuer.

Kurz vor 17 Uhr mussten wir jedoch auch dort wieder zusammen packen: der Ausbildungsdienst um 17 Uhr stand an.

 

06. Mai 2018
|
Erstellt von: rb
|
Aktuelles

Am 05.05.2018 fand der „8. Berlin Firefighter Stairrun“ statt. Am teilnehmerstärksten Feuerwehrwettkampf in Europa mit rund 400 Teams aus 12 Nationen nahmen neben einem Trupp aus der Berufsfeuerwehr Jena drei Trupps aus der FF Jena-Mitte teil. Erstmals in diesem Jahr konnten wir mit einem reinen Damen-Team antreten.


In möglichst kurzer Zeit galt es, 39 Etagen mit voller Schutzausrüstung und Atemschutzgerät zu absolvieren.

Auf Platz 18 der Gesamtwertung lief das Team Jena-Mitte 1 Lange / Wotte mit einer Zeit von 7:49,8. Auch die anderen Mannschaften konnten beachtliche Ergebnisse erzielen, welche beim TFA Team Berlin einsehbar sind.


Den ersten Platz mit einer Zeit von 6:34,5 erreichte in diesem Jahr ein Team der BF Göttingen / FF Miersdorf.

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei der Teilnahme beim Stadtfeuerwehrverband Jena und beim Fachdienst Feuerwehr, besonders aber den Kameraden der Atemschutzwerkstatt sowie beim Centermanagement der Neuen Mitte Jena, die uns mehrere Trainingsläufe im Jentower ermöglichten.

01. Mai 2018
|
Erstellt von: c s
|
Aktuelles

Am kommenden Samstag den 05.05.2018 ist es wieder soweit.

 

Zwei unserer Kameradinnen und vier Kameraden, sowie zwei Kameraden der Berufsfeuerwehr Jena konnten sich erfolgreich beim diesjährigen 8. Berlin Firefighter Stairrun anmelden.

Dabei handelt es sich um einen Treppenlauf in Berlin, wo 39 Etagen (ca. 110 Höhenmeter) des Park Inn Hotels, möglichst in kürzester Zeit überwunden werden müssen.

Das ganze findet natürlich mit kompletter Schutzausrüstung für Brandeinsätze und angeschlossenen Atemschutzgerät statt.


Bestens dafür eignet sich mit 29 Geschossen (ca. 130 Höhenmeter) unser Jentower. Aber auch andere Strecken wurden genutzt, wie z.B. vom Gefahrenabwehrzentrum bis hoch zum Aussichtsturm Landgrafen.

Die diesjährigen Teilnehmer trainierten dafür schon fleißig, um es möglichst in kürzester Zeit zu schaffen.

Ein großes Dankeschön geht auch an das Centermanagement der Neuen Mitte Jena, die uns das Training im Turm ermöglichten.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück, Spaß und gute Ausdauer.

 

28. April 2018
|
Erstellt von: rb
|
Aktuelles

Am heutigen Samstag fand im Rahmen des „XVI. Stadtteilfest Westfes(tz)t“ das Maibaumsetzen auf dem Westsportplatz statt.

Hierbei präsentierten wir die Technik unseres Tanklöschfahrzeuges. Die Kinder konnten das „Feuer löschen“ am Lodrian üben und die Ausrüstung des Fahrzeuges bestaunen.

Um kurz vor 12 Uhr stellten wir den kleinen Maibaum auf, bei dem auch die Kinder mit anfassen konnten. Anschließend wurde durch unsere Kameraden der große Maibaum aufgestellt.

Um 14:30 Uhr verließen wir die Veranstaltung, fuhren zurück zur Wache und stellten unsere Einsatzbereitschaft wieder her.

19. März 2018
|
Erstellt von: c s
|
Aktuelles

Am letzten Samstag fand auch in diesem Jahr wieder ein Sonderausbildungsdienst am Führungskraftwagen (FüKW) satt.



Da wir mit dem Fahrzeug bei größeren Schadenslagen im Tunnel mit eingesetzt werden und dies letztes Jahr öfters vor kam, lagen die Schwerpunkte diesmal auf folgenden Punkten:


1. Alarm- und Gefahrenabwehrpläne (AGAP)
2.
Anfahrtswege
Zu 1. und 2. erhielten die Kameraden einen Einblick wie der Tunnel aufgebaut ist, welche Feuerwehren mit welchen Fahrzeugen bei den verschiedenen Einsatzstichwörtern alarmiert werden und welchen Bereitstellungsraum sie anfahren bzw. wie wir selber zum Betriebsgebäude gelangen.

3. Funkschema/ Funkkanäle
Dabei wurde besprochen welche Funkkanäle uns zur Verfügung stehen und für uns relevant sind, welche Vordrucke müssen zeitgleich mit ausgefüllt werden.

4. Inbetriebnahme FüKW
Welche Möglichkeiten haben wir, wo befindet sich was, Ein- und Umstellen der Funkkanäle, Bedienung der Internen Telekommunikationsanlage.
5. Funkübung
Hier ging es um die Kommunikation zwischen Einsatzleiter und der Abschnittsleitung Bereitstellungsraum, sowie zwischen der Abschnittsleitung Bereitstellungsraum und den Bereitstellungsräumen West-Portal, Ost-Portal und dem Salzlager, wo ankommende Fahrzeuge aufgenommen werden und zu taktischen Einheiten zusammen gestellt werden.

6. Begehung Betriebsgebäude Jagdbergtunnel und Bereitstellungsräume
Da konnten wir uns anschauen welche Möglichkeiten es dort gibt wie z.B. Aufstellfläche der Fahrzeuge, Arbeitsplatz des Einsatzleiters, Bedienung der Kameras und Tunneldurchsagen.

 

Zum Abschluss lässt sich sagen, es war wieder ein sehr interessanter, aufschlussreicher Dienst.

Wir danken allen Kameradinnen und Kameraden für ihr Interesse und Mitarbeit, besonderer Dank geht auch an die beiden Ausbilder die alles geplant, organisiert und durchgeführt haben.

 

Nach oben