Vorige Nächste

Aktuelle Meldungen

08. Mai 2017
|
Erstellt von: sr
|
Aktuelles
Mit vier Teams nahm die Feuerwehr Jena in diesem Jahr am "7. Berlin Firefighter Stairrun" teil - ein Trupp der Berufsfeuerwehr Wachabteilung C und drei Trupps der FF Jena-Mitte. Im starken Starterfeld mit mehr als 380 Teams aus elf Nationen konnten durchaus gute und sehr gute Ergebnisse errungen werden. So schaffte es Team Jena-Mitte 1 Lange / Wotte mit einer Zeit von 7:50,7 auf Platz 20 in der Gesamtwertung nach vorn zu laufen. Und auch die weiteren Manschaften bestritten die 770 Stufen und 110 Höhenmeter im zügigen Tempo und liegen gut in den Zeiten, welche beim TFA Team Berlin einsehbar sind.
7. BFS
Unschlagbar waren auch 2017 die sportlichen Kameraden aus Polen, welche die Podiumsplätze unter sich ausgemacht und den Rekord um eine Sekunde auf 5:41.1 verbessert haben.
Unser Dank für die Unterstützung bei der Teilnahme gilt dem Stadtfeuerwehrverband Jena und dem Fachdienst Feuerwehr, besonders aber den Kameraden der Atemschutzwerkstatt und dem Centermanagement der Neuen Mitte Jena, für die Durchführung unserer Trainingsläufe.
01. Mai 2017
|
Erstellt von: cp
|
Aktuelles
Bereits am Samstag stellten wir wieder den Maibaum auf dem Westsportplatz. Der Verein InWest e.V. lud zum XV. Westfes(tz)t wo wir seit mehreren Jahren den Maibaum stellen. Traditionell findet auf dem Westsportplatz an diesem Termin das "Anbeachen" statt, verbunden mit mit allerlei Aktivitäten für jung und alt. Hierbei präsentierten wir unsere Technik und die Kinder konnten sich als Feuerwehrmann am Lodrian beweisen.Erstmals wurde schon um 11 Uhr ein Maibaum für die kleinsten gestellt. Um 12 Uhr folgte dann der große Maibaum, da wir dieses Jahr mit Personalmangel zu kämpfen hatten dauerte das aufstellen etwas länger, dennoch steht nun der wahrscheinlich erste Maibaum Jenas.
28. Januar 2017
|
Erstellt von: cp
|
Aktuelles
Am Samstag trafen sich Führungskräfte und Maschinisten für eine Sonderausbildung zum Thema "Führungskraftwagen". Bereits um 6:50 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft mit unserem TLF hergestellt, da wie bei jeder Sonderausbildung ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr durch ein Fahrzeug der FF ersetzt wird.

Am Vormittag erhielten die Teilnehmer allerlei Informationen zum Fahrzeug und zu den Aufgaben. Im praktischen Teil reichte die Ausbildung vom einfachen Funken und Telefonieren, über die Arbeit mit PC, Drucker und Fax, bis hin zum Anschluss von externen Antennen und Telefonleitungen.
Im theoretischen Teil wurde das Ausfüllen von Vordrucken und das Erstellen von Funknetzplänen geübt. Ebenso spielten die Führungsaufgaben im Katastrophenschutz und die Aufgaben rund um die beiden Autobahntunnel eine wichtige Rolle.
Die Abschlussübung wurde durch einen Einsatz verzögert. In der Übung ging es darum einen Einsatz im Tunnel Jagdberg mit unserer festgelegten Aufgabe "Abschnittsleitung Portale/ Bereitstellungsräume" abzuarbeiten.

In der Auswertung konnte ein überaus positives Resümee gezogen werden. Wir danken allen Teilnehmern für die Mitarbeit, besonderer Dank geht an das Team Technik der Berufsfeuerwehr die einen Defekt am Fahrzeug noch rechtzeitig beheben konnten, so dass die Ausbildung nicht ausfallen musste.
23. Dezember 2016
|
Erstellt von: sr
|
Aktuelles
Ein Jahr ist wieder vergangen, Besinnlichkeit kehrt ein und - so hoffen wir - ein jeder findet für sich auch ein wenig Ruhe. In der Weihnachtszeit, diesem Balanceakt zwischen romantischem Familienfest und Hatz von einer zur nächsten Schlemmerei, blicken wir in Gedanken doch öfter als sonst auf das Vergangene zurück.

In Erinnerung geblieben sind die vielen jungen Anhänger von Feuerwehrmann Sam, die wir zu Jahresbeginn auf dem Holzmarkt im Rahmen seines Kinoauftritts begrüßen konnten. Und auch bei anderen Festen begeisterten wir die Kleinen und Großen mit unseren Fahrzeugen und der Möglichkeit zum selber Ausprobieren. So auch beim Maibaumsetzen auf dem Westsportplatz.
Sportlich ging es zu, in mehreren Hinsichten. Mit gesteigertem Ehrgeiz und Trainingsprogramm gingen auch 2016 zwei Mannschaften unserer Wehr in Berlin an den Start zum Stairrun und erstritten durchaus passable Ergebnisse. Beim Löschangriff der Jenaer Feuerwehren fiel die Platzierung zwar nicht wie erhofft aus, aber wir nehmen es als Ansporn. Sportler und Zuschauer beim Spiel beobachten, das kennen wir durch die Brandsicherheitswachen im Ernst-Abbe-Sportfeld schon länger. Aber selten gibt es so gutbesuchte Spiele wie im DFB Pokal gegen den FC Bayern München.
Ein gelungener Höhepunkt gegen Jahresmitte, war bei schönstem Wetter der Tag der offenen Tür im Gefahrenabwehrzentrum. Im vielfältigen Programm an ausgestellter Technik und Demonstrationen verschiedener Einsatzsituationen konnten auch wir unser breites Spektrum an Fähigkeiten zur Schau stellen. Erste positive Effekte in Form von Neuzugängen für die Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr konnten bereits verzeichnet werden.
Neben unseren regelmäßigen Diensten fanden auch vertiefende Ausbildungen, z.B. als Fortbildung unserer Motorkettensägenführer, im Rahmen der Wochenendschulung oder gemeinsam mit anderen Wehren innerhalb des Sonderausbildungskonzept des Fachdienst Feuerwehr statt.
Und ein Blick zurück, er wird auch die Einsätze nicht aussparen. Da gab es Häuser mit zu viel Wasser im Keller oder anderen Räumen, Verrauchungen verschiedener Ausprägung und Herkunft, das Erliegen der Innenstadt nach verdächtigen Paketen, Fahrzeuge mit mehr Öl auf der Straße hinter sich, als im Motor und neben zwei Gefahrguteinsätzen auch den einen oder anderen Brand - in Wäldern, Wohnungen, Kellern, Autobahntunneln.

Dann ist man wieder im Hier und Jetzt. Es ist Weihnachten, eines unserer bedeutsamsten Feste. Und in diesen doch turbulenten Zeiten, wollen wir zusammen kommen und im Kreis unserer Lieben einen Moment lang die Stille genießen.

Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr wünschen der
Jenaer Feuerwehrverein 1864 e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Jena-Mitte!
26. September 2016
|
Erstellt von: ar
|
Aktuelles

Am vergangenen Samstag fand eine Sonderausbildung für "Kräfte im ABC-Einsatz" statt. Dabei trainierten 13 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Winzerla und Jena-Mitte u.a. den Umgang mit schwerer Schutzausrüstung.
Im Gegensatz zur Schutzausrüstung bspw. im Brandfall oder bei Verkehrsunfällen, gibt es bei Unfällen mit Gefahrgut (bspw. giftige oder ätzende Stoffe) spezielle Schutzkleidung. Der Umgang mit diesen ist auf Grund der speziellen Umstände in solch einem Einsatz sehr kompliziert und gehört zur Königsdisziplin im Feuerwehrumfeld.
Unter diesen Anzügen wird in der Regel schwerer Atemschutz getragen. Desweiteren ist darauf zu achten das diese absolut luft- und wasserdicht verschlossen sind.
An der Einsatzstelle kann dann, nicht zuletzt mit schwerem Gerät, gefahrlos gearbeitet werden.
Die Ausbildung dauerte den ganzen Samstag und stellt den Auftakt zu einer Serie von Sonderausbildungen dar.

Sonderausbildung ABC Einsatz
Nach oben