Löschgruppenfahrzeug (LF 8 TS8)

Bis Dezember 2004 stand bei uns ein LF 8 TS 8 im Dienst. Das 1960 von Metz auf einem Mercedes Benz L319 Frontlenkerfahrgestell aufgebaute Fahrzeug kam als Geschenk der Stadt Bruchsal nach der Wende zu uns an die Saale. Seinen wohl größten Einsatz hatte es bei uns zum Hochwasser 1994, als unter anderem die Baugrube der heutigen Goethe-Galerie unter Wasser stand und die Stadtroader Straße stellenweise nur noch mit dem Boot befahrbar war. Viele Mitglieder der heutigen Einsatzabteilung haben in der Jugendfeuerwehr ihre Ausbildung an diesem Fahrzeug begonnen und denken noch gern an die durchgehenden Holzsitzbänke im Mannschaftsraum, das große Lenkrad als Ersatz einer Lenkunterstützung und unsere Susi - die Tragkraftspritze mit VW-Käfermotor.

Nachdem Aufwand und Nutzen bei den Instandhaltungskosten aus dem Gleichgewicht gerieten, wurde das Fahrzeug in Jena außer Dienst gestellt und von den Kameraden aus Bruchsal zurück in die alte Heimat geholt, um dort als historisches Fahrzeug gepflegt zu werden.

Auch für uns ist dieses Löschfahrzeug ein nicht unwichtiger Teil der Geschichte, als erstes Fahrzeug nach langer Zeit ohne irgendwelche Technik bedeutete es für unsere Wehr den Weg zurück zur Einsatzbereitschaft einer Freiwilligen Feuerwehr.

LF8aD