Einsatzdetails

Katastrophenschutzübung

26. Oktober 2013
|
Erstellt von: cp
|
Kategorie: Übung
Am Samstagmorgen um 08:10 Uhr wurde die FF Jena-Mitte zu einer Explosion im Gewerbegebiet Jena21 alarmiert. Der Führungskraftwagen und der ABC- Erkundungskraftwagen sollten als erste den Bereitstellungsraum in der Victor-Goerttler Str. anfahren.

Dort angekommen wies der Einsatzleiter die Kameraden ein. Der FüKW richtete den Bereitstellungsraum ein und übernahm die Abwicklung des Funkverkehrs an der Einsatzstelle. Der ABC- ErkKW führte eine Lageerkundung zusammen mit dem Einsatzleiter durch. Dabei wurde dann fiktiv eine 50m² große Fläche brennendes Altöl festgestellt. In einem weiteren Teil des Gewerbegebietes sollten aus einem „eingestürzten“ Haus mehrere Menschen gerettet werden. Als Vorbereitung dazu sollten mehrere Gebinde mit unterschiedlichsten Chemikalien geborgen werden.

Wieder am Bereitstellungsraum angekommen, forderte der Einsatzleiter weitere Kräfte nach. Es wurden weitere Einzelkomponenten der Katastrophenschutzzüge alarmiert, welche aus den Freiwilligen Feuerwehren Göschwitz, Winzerla, Wöllnitz, Lützeroda und Jena-Mitte bestanden. Kurze Zeit später trafen die Kräfte nach und nach ein und wurden in 2 Einsatzabschnitte aufgeteilt. Die Kameraden der FF Mitte wurden mit ABC- ErkKW, DEKON-P, LF 16/12 und MTW dem Abschnitt Gefahrgut unterstellt. Es wurde eine Einsatzkräftedekontamination aufgebaut. Zwei Kameraden der FF Mitte gingen mit Chemikalienschutzanzug vor und der ABC- ErkKW führte die ganze Zeit Messungen durch. Gegen 10:30 Uhr wurde die Übung beendet.

Nach einer kurzen Auswertung wurde das Übungsziel, Aufbau einer Einsatz- und Führungsstruktur, als erreicht erklärt. Danach erfolgten der Rückbau und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft auf der Wache. Gegen 13 Uhr konnten wir dann ins Wochenende gehen.

Weiteres auch bei jenatv.de.

Fahrzeug(e): FüKW; ABC-ErkKW; DEKON P; LF; MTW
|
Stärke: 0/4/13//17
|