Einsatzdetails

Einsatz Probenahme

08. November 2018
|
Erstellt von: c s
|
Kategorie: Gefahrgut

Am gestrigen Donnerstag, den 08.11.2018, wurden wir gegen 18:35 Uhr, aufgrund eines starken Dieselgeruchs in der Ortslage Wogau/Jenaprießnitz alarmiert. Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Jena forderte uns zur Probenahme an.

 

Die Berufsfeuerwehr war schon seit dem späten Nachmittag mit ELW und HLF in der Ortslage Wogau/Jenaprießnitz aufgrund einer starken Geruchsbelästigung im Einsatz.

Als Ursache stellte sich ein Feld am Ortsrand heraus, welches im Laufe des Tages mit einem Unkrautvernichtungsmittel besprüht wurde.
Mehrere Anwohner beklagten den Geruch und gaben außerdem noch Kopfschmerzen und leichte Reizungen der Atemwege an.
Der Einsatzleiter erkundigte sich bei der zuständigen Agrargenossenschaft über das ausgebrachte Mittel. Ein Fachberater wurde daraufhin telefonisch kontaktiert. Dabei wurde entschieden Proben zu nehmen.

Wir fuhren mit unserem Erkundungswagen zum Treffpunkt nach Wogau. Nach einer kurzen Einweisung ging es zu dem betroffenen Feld und wir entnahmen an verschiedenen Punkten insgesamt vier Bodenproben und drei Luftproben.

Im  Anschluss verlegten wir nach Auftrag des Einsatzleiters der BF, im Wege der Amtshilfe für die Polizei, allein zum Sitz der Agrargenossenschaft, welche das Feld bewirtschaftet und auch das Unkrautvernichtungsmittel aufgebracht hat.
Dort entnahmen wir weitere Proben an dem Fahrzeug, welches das Mittel aufgetragen hat.
Konkret stellten wir einen leeren Behälter mit dem vermeintlichen Pflanzenschutzmittel sicher und entnahmen von dem Fahrzeug zwei Wischproben aus Tank und Spritzdüsen, sowie eine Flüssigkeitsprobe aus der Zumischanlage des Fahrzeugs.

Nach Abschluss der Nachbereitung auf der Wache und Nachbesprechung mit dem Einsatzleiter beendeten wir den Einsatz kurz vor 0:00 Uhr.

Fahrzeug(e): CBRN- ErkW
|
Stärke: 0/1/3//4
|